Kein gutes Thema. Aus irgendeinem Grund verkacke ich es bei Freunden immer. Darum habe ich mir etwas schlechtes angewöhnt.

Ich mache anderen Geschenke. Das, auch wenn ich es noch immer für eine schöne Geste halte,  gibt mir zu denken.
Versuche ich andere zu kaufen?

Also meine Freundschaften bestehen aus Freunden die mich nicht sehen wollen, nicht mit mir telefonieren wollen und mir sogar sagen ich soll auf keinen Fall zu ihnen kommen. Klingt nett, hm?

Also zurück zur Frage: versuche ich sie zu kaufen?
Die Antwort ist: eventuell. Es ist doch so, dass bei meinen Erfahrungen mit Freunschaften immer nur Mist raus kam. Was ich aber gekauft habe, dass blieb immer bei mir. Kann es also sein, das meine Psyche mit positiven Erfahrungen des einkaufens versucht die negativen Erfahrungen mit bisherigen Freundschaften zu kompensieren? Klingt auf jeden Fall verdreht genug um mir zu passieren.

Das heißt dann aber auch ich bin gar nicht nett, sondern Zielgerichtet und hier wird es unheimlich. Denn auf diese Art funktioniert Freundschaft auf keinen Fall, womit sich der Kreis schließt.

Also wie macht man das mit der Freundschaft?